VvVereinsmeisterschaft 3D Rehspitze 2021

Heute war es endlich soweit. Bedingt durch im Frühjahr wegen Covid 19 noch abgesagt, konnte unsere VM 3D am Tag der deutschen Einheit endlich unter Einhaltung der Hygieneordnung stattfinden. 11 Schützen/- innen trafen sich pünktlich bei kühlem, aber besten Bogenwetter auf unserem Hausparcours in Baiertal um die erste Rehspitzjagd in Angriff zu nehmen. Nach Grußworten des Vorstands und Breefing durch die sportliche Leitung begaben sich die zwei Gruppen ins Gelände. Der Wettbewerb wurde in drei Klassen auf 25 Stationen ausgelegt. Bewusst bekannte Entfernungen in einer Dreipfeilrunde erwarteten die Teilnehmer. Leider war Petrus uns nicht wohl gesinnt, sodass nach 18 Zielen der Abbruch erfolgen musste. Der Stimmung in der Gruppe gereichte das jedoch nicht zum Nachteil. Wer gedacht hatte " Entfernung bekannt, was soll da schon schief gehen?", sah sich schnell eines besseren belehrt. Tricky gepflockt hatten hatten sich die Parcoursbauer so manche Gemeinheit nicht verkneifen können. Von zwei bis sechzig Metern, hoch, tief,gerade, Schüssen in Zwangslage, bewegte Ziele - alles war dabei und forderte von jedem ein konzentriertes, sauberes Schießen. So kam zum Spaß die echte sportliche Herausforderung hinzu, was solch ein Turniertag zu einem schönen Erlebnis macht. Nach 3,5 Stunden standen dann unsere Vereinsmeister 3D Felix, Dorrie und Volker fest. Leider musste unser ursprünglich geplantes Grillen dem Hygieneplan weichen, einen kleinen Umtrunk mit genügend Abstand zur Siegerehrung führten wir jedoch durch. Ganz besonders hat uns der Besuch unserer Ehrenmitglieder Frauke und Arthur während des Turniers gefreut. Schön dass ihr da wart, im nächsten Jahr dann mit dem Bogen. Fazit für uns: tolles Event das im nächsten Jahr einen festen Platz im Terminkalender finden wird. Ein besonderer Dank von Seiten der Vorstandschaft geht an die vielen fleißigen Helfer/- innen die im Vorfeld die Arbeit erledigt haben um das Turnier zu ermöglichenG-G-G, endlich war es soweit.

Aufgrund der neuen Möglichkeiten seitens der Coronaverordnung konnte am 25.08.21unsere VM 3D unter bestmöglichen und sicheren Bedingungen für die Teilnehmer/-innen stattfinden.

Pünktlich um 8.00 Uhr trafen sich 15 Schützen/-innen in unserem Hausparcours, um die 2. Rehspitz-jagd in Angriff zu nehmen.

Petrus war uns wohlgesonnen und so ging es nach einer Begrüßung durch den Vorstand und Briefing durch die sportliche Leitung in zwei Gruppen ins Gelände.

In diesem Jahr hatten sich die Parcoursbauer gleich mehrere Besonderheiten einfallen lassen:

25 Stationen, zum größten Teil jagdlich gestellt, erwarteten die Teilnehmer/-innen.

Natürlich durften Schüsse von unserem "Holzpferd Uwe" nicht fehlen. Ebenso waren aber auch gemeine "short- shots" aus dem Bunker mit eingebaut. 

Der Schwebebalken und die Hochstände zeigten vielen auf, dass Bogenschießen im Gelände dann doch eine ganz andere Hausnummer ist und konnte sich nicht in der Komfortzone Halle oder Fita Platz bewegen.

Es war nicht immer leicht das Ziel ins Visier zu nehmen und dann auch zu treffen.

Auch hier hatten sich die Macher etwas Neues einfallen lassen:

es wurde nicht nur auf unsere bewährten Zielsäcke geschossen.

In diesem Jahr bestand die Hälfte der 25 Stationen aus echten 3D Tieren.

Um dem Ganzen noch den besonderen Kick zu geben, wurden sämtliche Tiere im " Einpfeil Huntermodus" geschossen. Damit kam in Abwechslung mit der "Dreipfeil Regel" auf die Säcke, eine echte Spannung auf.

Um noch mehr Ehrgeiz für die Schützen/-innen zu entwickeln, lobten die Parcoursbauer für diejenigen, die "voll"- also 500 Ringe bei 25 Stationen- schossen, 50 Liter Bier als Hauptpreis aus - Glück gehabt, obwohl durchaus machbar, bleibt der Gerstensaft in der Brauerei - niemand hat dieses Ziel erreicht.

Trotzdem war - gemessen am Corona bedingtem Trainingsstand - das Turnier auf einem richtig guten Niveau. Zur Vereinsmeisterin Jugend konnte sich Lena kühren, die gleich bei ihrem ersten Turnier den Titel abräumte.

Mit überragenden 232 Ringen in der Klasse Blankbogen zeigte Natalie an einem Sahnetag allen anderen wo der Hammer hängt. Glückwunsch zum Titel!

In der offenen Klasse kam es zu dem mit Spannung erwarteten Fight um den Sieg. 4 Ziele vor Ende lagen Bernd, Robin, Michael und Volker gleich auf. Erst am letzten Target konnte sich Volker mit 2 Ringen Vorsprung einen Vorteil vor Michael verschaffen und somit mit 414 Zählern seinen Titel vom Vorjahr verteidigen.

Geil, wenn man sich so mit seinen Vereinsfreunden/- innen bis zum letzten Schuss batteln kann - das pusht einen ungemein und macht einfach nur Spaß.

Würde man in der offenen Klasse noch zwischen Compound und Recurve unterscheiden, so geht in diesem Jahr kein Weg an unserem Vorstand Uwe vorbei. 374 Ringe und 9 Kills im Ersten - was für einen Run, den "Cheffe" da an den Tag gelegt hat!

Den Titel "Sniper des Jahres" hat sich aber unser Robin ans Revers geheftet. Kaum zu glauben: der Typ hat den Compoundbogen BU erst ein 3/4 Jahr in der Hand und schießt als Turnier Neuling mal locker 15!! Kills im ersten Pfeil.

" Hut ab Robin", der Name verpflichtet, da hat doch mancher schon begonnen nervös mit den Füßen zu scharren als er/sie gesehen hat was du da vom Pflock weg gezaubert hast. War ganz großes Kino, great!!

Nach knappen 4 1/2 Stunden trafen sich dann alle wieder etwas ermattet, aber mit dem typischen- nach einem schönen Turniertag - glückseligen Lächeln an den Hütte. Niemand ging mit einer "0" vom Parcour, nur ein Pfeil blieb im Gelände, keinem was passiert - was für ein Shooting!!

Da wir im Vorfeld schon ein "all inclusive"- Paket geschnürt hatten, konnten wir nun zum kulinarischen Teil des Tages übergehen. Kaltgetränke jeglicher Art warteten auf die durstigen Schützen/-innen, um den geselligen Part des Tages zu eröffnen.

Und dann zündete "Cheffe" die zweite Raketenstufe des Tages: von ihm selbst gemachte Burger Patties wanderten auf den Grill. " Yes man!", falls jemand Rat, nicht nur in Sachen Bogensport sondern auch bei der Zubereitung von Paddies braucht - hier werde sie geholfen - haut einfach Uwe an.

Schmausend, fachsimpelnd und unter viel Gelächter haben wir dann am späten Nachmittag unsere VM 3D beendet.

Natürlich hat es auch ganz besonders gefreut, dass unsere beiden Ehrenmitglieder Frauke und Arthur vor Ort waren.

Ihr als Gründer des Vereins habt damals den Grundstein gelegt für das was heute möglich ist - Danke dafür.

Vielen Dank auch an die fleißigen Hände im Vorfeld, der Vorstandschaft, allen Machern im Hintergrund, den Schützen/- innen die dieses Turnier erst ermöglicht haben - nur so kann man ein Event in dieser Größenordnung stemmen.

2021 is gone - 2022 bereits in Planung - wir freuen uns jetzt schon auf euch !!