Kreismeisterschaft Halle am 9. Dezember in Baiertal3D Parcour in Gaggenau- Michelbach 2021

Letzten Sonntag war es dann endlich soweit: der erste Parcoursbesuch als Gastschützen auf einem öffentlichen Rundweg in 2021 stand an. Bei kühlem, aber sonnigem Wetter, machte sich ein Teil unserer 3D-Sparte auf um den Parcours der Bernstein Eagles in Gaggenau- Michelbach zu erkunden. Unter Beachtung der momentan geltenden Einschränkungen ist die Anlage trotzdem weiterhin für Gastschützen nutzbar. Dies wird auch von Mitgliedern des Vereins kontrolliert und führt bei Nichtbeachtung zu einem Verweis. Gut über die BAB A5 und ausgebauten Bundesstraßen zu erreichen, liegt das Gelände des Vereins am Ortsausgang des Ortsteils Michelbach im nördlichen Schwarzwald. Hier ist leider auch ein kleiner Nachteil verborgen. Der Einstieg zum Areal ist etwas versteckt direkt an einer schmalen Durchgangsstraße gelegen und bietet wenig Parkmöglichkeiten, wobei es etwas weiter den Waldweg entlang immer wieder Möglichkeiten gibt den fahrbaren Untersatz zu parken.

Es rät, sofern möglich, daher die Bildung von Fahrgemeinschaften um so wenig Stellplätze wie möglich zu belegen. Die Anmeldung und Entrichtung der Nutzgebühr erfolgt problemlos an der Vereinshütte. Es werden 12 Euronen für das Tagesticket aufgerufen, was für das Gebotene voll gerechtfertigt ist. Und ab ging es zu der schön angelegten Einschießwiese. Das das die letzten gerade verlaufen Schüsse werden sollten, wussten wir da noch nicht. Das Besondere an dem Parcours der Eagles: man hat hier die Möglichkeit neben den fast neuen 3D-Tieren parallel gestellte Feldscheiben ins Visier zu nehmen. So kann auch ein Anfänger durch die große Trefferfläche sich hier austoben ohne mit leerem Köcher heimfahren zu müssen. Auch bietet die Beistellung die Möglichkeit einen interessanten Schuss zu wiederholen, ohne die Tiere über das gebührende Maß zu strapazieren- Leute, klasse wie ihr das gemacht habt. Die Bauer des Parcours verstehen ihr Handwerk. Das gut begehbare, für den Schwarzwald typische Gelände wird voll genutzt. Fast nur Schüsse bergauf/ bergab, was das Schätzen der Entfernung dann noch schwieriger macht. Stehts freihe Schussfenster tragen hier sehr zur Sicherheit bei. Trotzdem werden sich Beginner hier schwer tun, die Stationen sind anspruchsvoll gestaltet. Die Wegführung ist durch Wegpfeile klar ersichtlich, die Sicherheit stehts gegeben. An kritischen Stellen wurden Treppen angelegt oder sogar mit Seilen gearbeitet. Trotzdem sollte man, Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes, gut zu Fuß sein und auch konditionell auf der Höhe sein. Nach 3 1/2 Stunden haben wir dann das letzte Ziel der Runde angehalten. Fazit für uns: jepp, wir kommen wieder. Ein Parcours der richtig Spaß macht, einen fordert und durch seine reine Waldlage gerade für den Hochsommer interesant ist.